Touristenkirche

Heilig Geist

 

Die Heiliggeistkirche
Quelle: Georg Buzin

Die Heiliggeistkirche ist die größte und bedeutendste Kirche in Heidelberg. Der Heilige Geist ist die Kraft und die Liebe Gottes, die in der Welt wirkt.
Die Heiliggeistkirche - erbaut 1398-1441 - steht am Marktplatz, nicht weit vom Heidelberger Schloss entfernt. Sie ist nach dem Kölner Dom die meistbesuchteste Kirche in Deutschland. Jährlich kommen über eine Million Touristinnen und Touristen aus den USA, Japan oder China genauso wie aus der näheren Umgebung. Es werden 75.000 Fürbittkerzen jährlich entzündet.
 

Gottesdienst und Andacht

Von Montag bis Samstag findet in der Heiliggeistkirche von 12.30-12.45 Uhr eine ökumenische Mittagsandacht statt.
Jeden Sonntag wird in der Heiliggeistkirche um 11 Uhr ein evangelischer Gottesdienst gefeiert.

Öffnungszeiten der Kirche 

Die Heiliggeistkirche ist zum Innehalten, Kerzenanzünden, Beten und Besichtigen geöffnet:
Mo-Sa 11.00-17.00 Uhr
So und Feiertage 12.30 -17.00 Uhr
Besichtigung nur außerhalb der Gottesdienste und Andachten

Turm und Info-Stand

Quelle: Dr. Manfred Schneider
Im Eingangsbereich der Kirche (Eingang Marktplatz) befindet sich der Zugang zum Turm, wir bitten um eine Spende für den Aufstieg. Hier erhalten Sie am Info-Stand auch Informationen rund um die Heiliggeistkirche.
Öffnungszeiten:
Mo-Sa 11.00-17.00 Uhr
So und Feiertage 12.30 -17.00 Uhr
 
Die Aussichtsplattform des Turmes befindet sich in 38 m Höhe und bietet nach einem engen Aufstieg von 208 Stufen einen einzigartigen Ausblick über Heidelbergs romantische Altstadt.
 

Kirchenführung

Quelle: Citykirche Heiliggeist
Gerne bieten wir interessierten Besuchern Kirchenführungen durch speziell geschulte Führer an.
Dauer: ca. 1 Stunde.
Wenn Sie Interesse an einer Kirchenführung haben, melden Sie sich bitte im Sekretariat, um einen Termin zu vereinbaren. Wir versuchen, dies je nach Verfügbarkeit auch für kleine Gruppen zu ermöglichen, bitten aber um möglichst frühzeitige Anfrage.
 
 
 

Die Heiliggeistkirche - Einheit von Glaube und Wissenschaft

Die Heiliggeistkirche ist die evangelische Hauptkirche Heidelbergs. Sie wurde 1398 – 1441 erbaut. Der Heilige Geist ist die Kraft und die Liebe Gottes, die in der Welt wirkt.
 
Quelle: Universitätsbibliothek Heidelberg
In der - ebenfalls dem Heiliggeist geweihten - Vorgängerkirche wurde 1386 die Universität gegründet. Als Universitätskirche verkörperte sie die Verbindung von Glaube und Wissenschaft. Sie beheimatete auf ihren Emporen die sogenannte Bibliotheca Palatina. Die Bibliothek war eine der größten des Abendlandes und wurde 1623 im Auftrag des Papstes geraubt.
Die Heiliggeistkirche diente als Grabeskirche der Kurfürsten. Sie wurden beim Altar beigesetzt.
 
Quelle: Citykirche Heiliggeist
Die Heiliggeistkirche ist der Geburtsort des Heidelberger Katechismus. 1563 entstand der Katechismus durch Zacharias Ursinus, einem Schüler Melanchthons. Er ist weltweit die bedeutendste Bekenntnisschrift der reformierten Kirche.
Auf die Frage: „Was ist dein einziger Trost im Leben und im Sterben?“, antwortet er: „Dass ich mit Leib und Seele im Leben und im Sterben nicht mir, sondern meinem getreuen Heiland Jesus Christus gehöre."
 
Quelle: ekihd
Verschiedene Konfessionen stritten bis ins 20. Jahrhundert um die Kirche. Rund zweihundert Jahre war die Kirche durch eine Trennmauer in einen katholischen und einen evangelischen Kirchenraum gespalten. Erst 1936 fiel diese Trennmauer unter Pfarrer Hermann Maas.
Pfarrer Maas setzte sich unermüdlich für die Verständigung zwischen den Religionen ein, während der nationalsozialistischen Diktatur wurde er unter großem persönlichen Einsatz zum Helfer und Retter für zahllose Jüdinnen und Juden.
Der Hermann-Maas-Freundeskreis hält heute sein Erbe lebendig.
 
 

 
Bibliotheca Palatina
Geschichte
Kirchengebäude
Aktueller Monatsplan


Quelle: Citykirche Heiliggeist

Kunst-Gottesdienst
Bibel trifft argentinische Musik
Jahresthema Citykirche
Flyer zum Jahresthema


Quelle: Citykirche Heiliggeist

Virtueller Rundgang
Altstadtgemeinde